Weihnachtsfeier des ASC’96

Weihnachtsfeier des ASC’96

Die Trainer des Alsfelder-Sport-Clubs‘96 luden zum Jahresende nochmal zu einer gemeinsamen Weihnachtsfeier ein.

Dieser Einladung folgten 27 Kinder aus der Vorschul-, der Talent-Aufbau- (TAG) und der Talent-Förderungs-Gruppe (TFG). Da im Sommer das alljährliche Sommer-Spiel-und-Sport-Fest nicht stattfinden konnte wurde dieses in die Weihnachtsfeier integriert.

So konnten die Kinder in 2er Pärchen 9 verschiedene Stationen in der alsfelder Großsporthalle durchlaufen und auf ihrem Laufzettel Stempel sammeln. Unter den Stationen gab es zum einen „Wettkampfstationen“ bei denen die Kinder gegeneinander antreten mussten und nur der Gewinner des Pärchens einen Stempel erhielt. Wenn die Kinder ein zweites Mal an die Station kamen, bekam auch das zweite Kind einen Stempel auf seinen Laufzettel.

Zu diesen Wettkampfstationen gehörten zum Beispiel „Zonenweitsprung“, bei der die Kinder dreimal nacheinander in Zonen springen und je Zone Punkte sammeln konnten.

Beim „Tennisballtransport“ hatte jedes Kind seine eigene Kiste mit 10 Tennisbällen, die einzeln so schnell wie möglich in eine andere Kiste transportiert werden mussten.

Eine weitere Station war der „Hindernisparcours“, hier mussten die Kinder so schnell wie möglich gegeneinander einen Parcours mit kleinen Hürden, Slalomstangen und am Boden liegenden Ringen absolvieren. Das Kind, das zuerst wieder im Ziel war gewann die Runde.

Zum anderen gab es „Absolvierungsstationen“, bei denen die Kinder bereits einen Stempel erhielten, wenn sie die Station meistern und abschließen konnten.

Stationen waren unter anderem ein Blindenparcours, bei dem sich die Kinder erst den Parcours angucken und ablaufen konnten. Danach wurden ihnen die Augen verbunden und sie mussten blind durch den Parcours laufen.

Neben dem Blindenparcours gab es noch den „Nicht-den-Boden-berühren-Parcours“. Die Station wurde mit kleinen Matten, Kästen, einem Turnbock und einer Bank ausgestattet. Wie der Name der Station schon sagt mussten die Kinder dann nacheinander den Parcours absolvieren, ohne den Boden zu berühren. Das heißt, sie mussten von Matte zu Matte springen, von Kasten zu Kasten steigen, über den Bock klettern und über die Bank balancieren.

Ebenfalls eine Absolvierungsstation war die „Kastentreppe“. Hierbei wurden Kästen in aufsteigender Höhe, wie eine Treppe, hintereinander aufgestellt und da hinter ein Weichboden gelegt. Nun mussten die Kinder die Kästen hochlaufen und von ganz oben auf den Weichboden hinunterspringen.

Beaufsichtigt wurden diese und weitere Stationen durch die Trainer des Alsfelder Sport Clubs 96.

Nach dem sportlichen Teil kam dann noch der weihnachtliche Teil. Alle Kinder durften sich aus einer Kiste mit Preisen eine Kleinigkeit aussuchen. Dazu wurden die Sportabzeichen verteilt. Insgesamt haben XX Athleten des ASC’96 das Sportabzeichen für das Jahr 2016 erfolgreich absolviert und einige der Kinder konnten ihre Urkunde bereits an der Weihnachtsfeier entgegen nehmen.

Da der Nikolaus dieses Jahr nicht persönlich nach Alsfeld zum ASC’96 kommen konnte, hatte er dennoch für alle Kinder noch kleine Geschenke geschickt, die durch die Trainer verteilt wurden.

Der ASC’96 wünscht allen Athleten und Vereinsmitgliedern eine besinnliche Weihnachtszeit, einen guten Start in das neue Jahr 2017 und freut sich auf alle, die nach den Winterferien wieder zum Training kommen, um für die neue Saison zu trainieren.