Zahlreiche Erfolge bei Regionshallenmeisterschaften

Zahlreiche Erfolge bei Regionshallenmeisterschaften

Zahlreiche Erfolge bei Regionshallenmeisterschaften

Sieben Athletinnen des Alsfelder Sport-Club 96 legten am vergangenen Samstag einen erfolgreichen Hallensaisonabschluss bei den Regionsmeisterschaften in der Stadtallendorfer Herrenwaldhalle hin. Hierbei bildete der Alsfelder´SC erstmals eine Startgemeinschaft mit Lauterbach/Herbstein und beteiligte sich somit am Staffelwettbewerb der Altersklasse U16. Die kombinierte Besetzung „Lena Jung, Selina Ruppert, Larissa Staubach und Merle Keutsch“ aus drei Vereinen erreichte den dritten Platz.

Die zwei Alsfelderinnen Lena und Selina bestritten zusätzlich noch das 60m-Rennen sowie den Weitsprung in derselben Altersklasse. Beiden gelang es im Vorlauf der 60 Meter eine neue Bestzeit zu laufen, wodurch Selina mit starken 8,66 Sekunden die Zwischenläufe erreichte, während Lena mit guten 8.76 Sekunden und einer neuen persönlichen Bestleistung nach den Vorläufen leider aus schied. Im Zwischenlauf legte Selina erneut einen tollen Sprint hin und steigerte ihre erst zuvor aufgestellte Bestzeit noch einmal. Mit beachtlichen 8,56 Sekunden übertraf sie alle Erwartungen , verpasste aber aufgrund der starken Konkurrenz ganz knapp das Finale des Rennens. Im anschließendem Weitsprung wurde die dritte Möglichkeit des Wettkampfes sein Können unter Beweis zu stellen von Selina und Lena genutzt. Letztere beendete ihren Wettkampf trotz Probleme beim Absprung mit zufriedenstellenden4,39Metern . Selina erreichte ein tolles Ergebnis von 4,59Metern und ihre zweite Bestleistung am Tag.

Eine weitere Starterin in der Altersklasse U16 war Tamina Boppert.Im Weitsprungwettbewerb sicherte sie sich und ihrem Verein mit einer hervorragenden Leistung von 5,16 Metern den Titel der Regionsmeisterin . Außerdem ließ Tamina ihr großes Talent über die 60 Meter aufblitzen. Im Vorlauf qualifizierte sie sich direkt für die Zwischenläufe, in welchen sie grandiosen 8,31 Sekunden lief. Im abschließendem Finale überquerte die Sportlerin nach 8,34 Sekunden und somit als Vizeregionsmeistern die Ziellinie der 60m. Eine Altersklasse höher, U18, bewiesen Nathalie Pfeiffer, Annabell Marker und erstmalig auch Larissa Helm ihr Können. Nathalie vertrat den ASC´96 im Hochsprungwettbewerb. Hier übersprang sie eine starke Höhe von 1,45 Metern undGruppenbild.jpg2 blieb somit nur 5 Zentimeter unter ihrer erst kürzlich aufgestellten persönlichen Bestleistung.

Annabell und Larissa nahmen an den Disziplinen 60 Meter Sprint sowie Weitsprung teil. Für Larissa war es der erste Wettkampf, davon ließ die junge Alsfelderin sich aber nicht einschüchtern und sprang sich mit sehr guten 4,64 Metern auf den sechsten Platz. Annabell landete nachzufrieden stellenden 4,59 Metern im Sand und platzierte sich somit einen Rang hinter ihrer Trainingskameradin Larissa. Im 60 Meter Sprint drehte Annabell den Spieß jedoch um. Sie steigerte ihre persönliche Bestleisung gleich im ersten Lauf auf sehr schnelle 8,47 Sekunden und qualifizierte sich somit direkt für die Zwischenläufe. Larissas Zeit von 8,93 Sekunden reichte hierfür leider nicht, jedoch absolvierte sie insgesamt einen erfolgreichen ersten Wettkampf. Annabell lieferte bei ihrem zweiten Lauf „eine Zugabe“ und qualifizierte sich gegen alle Erwartungen für das Sprintfinale. Am Ende konnte sie sich über ein Resulat von 8,58 Sekunden und den fünften Rang freuen.

Zum Abschluss des Wettkampftages musste sich die Staffel des Alsfelder´SC in der Besetzung „Arina Klingenberg, Annabell Marker, Nathalie Pfeiffer und Tamina Boppert“ nur zwei anderen Quartetts geschlagen geben und landete auf dem dritten Platz der Altersklasse U18.

Mit diesem erfolgreichen und Wettkampf können alle Athletinnen des Alsfelder Sport Club verdient in eine ruhige Übergangsphase gehen und Kraft und Motivation für die kommende Freiluftsaison tanken. Anfang Mai fällt dann der erste Startschuss bei der traditionellen Saisoneröffnung im Alsfelder Erlenstadion.