2017-2018

 

Freiwilliges Soziale Jahr im Sport

Mein Name ist Benedikt Becker, ich bin 19 Jahre alt und habe im Sommer diesen Jahres mein Abitur gemacht. Ich habe mich anschließend für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Sport entschieden. Meine Einsatzstelle ist der Alsfelder Sport-Club ´96 in Kooperation  mit der Albert-Schweitzer-Schule in Alsfeld. Dort habe ich meine Arbeit am 01. September 2017 begonnen. Träger des Freiwilligen Sozialen Jahres ist die Sportjugend Hessen.

An der Albert-Schweitzer-Schule arbeite ich bis zum frühen Nachmittag. Meine Aufgaben liegen in der Pausenbetreuung und in der Unterstützung der pädagogischen Mittagsbetreuung. Hierbei spiele ich mit den Kindern verschiedene Gruppen- und Bewegungsspiele, sodass sie während eines Schultages genug Bewegung bekommen. Außerdem organisiere ich die Nachschreibetermine der Sekundarstufe I. Da ich aktiver Tischtennisspieler bin und einen Kindertrainerschein erworben habe, leite ich die Tischtennis- AG an der der Albert-Schweizer-Schule.

Am Nachmittag beginnt die Arbeit im Alsfelder Sport-Club ´96, in dem ich verschiedene Gruppen trainiere. Bei diesen Trainingsgruppen handelt es sich um Kinder im Alter von 3 bis 17 Jahren. Somit gestaltet sich die Arbeit und das Training beim Sport-Club sehr abwechslungsreich. Außerhalb der Trainingszeiten helfe ich dabei, sportliche Spielfeste oder Wettkämpfe mit zu organisieren. Neben diesen Aufgaben bin ich für die Pressearbeit und die Instandhaltung der Website verantwortlich.

Sowohl vom Alsfelder Sport- Club, als auch von der Albert- Schweizer- Schule, wurde ich herzlich und offen empfangen und habe mich gut eingefunden. Die abwechslungsreiche Arbeit in der Schule und im Verein und vor allem mit den Kindern und Jugendlichen macht mir sehr viel Spaß und ich freue mich auf das kommende Jahr.

Ich habe mich für den Alsfelder Sport- Club 96 in Kooperation mit der Albert- Schweizer- Schule als FSJ-Stelle entschieden, da ich gern mit Kindern und Jugendlichen zusammenarbeiten und ein FSJ im Sport machen wollte. Außerdem wollte ich einen noch besseren Einblick in die Arbeit mit Kindern, vor allem im Sport, bekommen. Ich hoffe, dass mir das Freiwillige Soziale Jahr hilft, mich auf mein angestrebtes Lehramtsstudium vorzubereiten.