Regionsmeisterschaften im Blockwettkampf

Regionsmeisterschaften im Blockwettkampf

(amr)  Der Alsfelder Sport Club ´96 nahm in Gießen mit fünf Nachwuchsathleten an den Regionsmeisterschaften im Blockwettkampf teil. Dabei dürfen die Sportler zwischen dem Lauf-, Sprint/Sprung- und Wurfblock wählen. Jeder Fünfkampf besteht dabei aus den drei Grunddisziplinen Weitsprung, Sprint bzw. Hürdensprint. Zwei zusätzliche blockspezifische Disziplinen kommen dann hinzu. Der 14 jährige Lasse Karney landete auf einem erfolgreichen zweiten Platz im Block „Lauf“. Den 80 Meter Hürdensprint absolvierte er in 13, 44 Sekunden. Auch im 100 Meter Sprint sammelte er mit einer Zeit von 12,87 Sekunden wertvolle Punkte für die Gesamtwertung. In seiner Paradedisziplin, dem Weitsprung, sprang er mit tollen 5,19 Metern an seine persönliche Bestleistung heran. Den Ballweitwurf beendete Karney mit guten 41,50 Metern. Am Ende des Wettkampftages war beim 2000 Meter Lauf Kampfgeist von dem jungen Athleten gefordert. Nach 8:22 Minuten erreichte er das Ziel.

In derselben Altersklasse trat Simon Krack im Block Wurf an. Für ihn war dieser Wettkampf eine Premiere. „Dafür schlug er sich echt gut!“, freute sich Trainer Thomas Koch mit seinem Schützling. Denn sein Diskus landete nach 15,48 Metern. Beim 80 Meter Hürdensprint blieb die Uhr für ihn nach 16,56 Sekunden stehen, während sie beim 100 Meter Sprint 15,04 Sekunden anzeigte. Die Kugel stieß er auf genau 5 Meter. Leider verpasste der Alsfelder Athlet mit 3,99 Metern knapp die 4 Meter Marke im Weitsprung. In der Gesamtwertung belegte Krack den vierten Platz.

Seine Vereinskollegin Janina Kosub (W12) wurde ebenfalls Vizeregionsmeisterin im Block „Lauf“. Ihr Wettkampftag begann mit dem Ballweitwurf. Hier gingen 22 Meter für die Alsfelderin in die Wertung ein. Beim anschließenden 60 Meter Hürdensprint überraschte Kosub mit sehr schnellen 10,89 Sekunden. Kurz darauf bewies sie abermals schnelle Beine beim 75 Meter Sprint, welchensie in 10,98 Sekunden bewältigte. Ein ebenfalls starkes Ergebnis lieferte sie im Weitsprung, hier landete sie nach 4,38 Metern und sammelte viele Punkte. Einen großen Kampfgeist bewies Kosub beim abschließenden 800 Meter Rennen. In guten 3:04 Minuten absolvierte sie die zwei Stadionrunden.

Ebenfalls für den ASC an den Start ging Pascal Becker im Blockwettkampf Wurf der M13. Er warf den Diskus auf 16,50 Meter. Außerdem flog Beckers Kugel auf 6,99 Meter. Beim Weitsprung erreichte er  eine Weite von 3,87 Metern. Auch bei den beiden Sprintdistanzen 60 Meter Hürde und 75 Meter erzielte er mit 12,10 und 11,52 Sekunden solide Leistungen. Insgesamt platzierte sich Becker auf einem erfolgreichen dritten Rang.

Komplettiert wurde das Alsfelder Team von dem 13-jährigen Nils Röhrig. Er wählte den „Sprint/Sprung –Block“. Eine sehr erfreuliches Ergebnis gelang Röhrig mit 19,80 Metern im Speerwurf. Im Hochsprung blieb er mit übersprungenen 1,10 Metern leider etwas unter seinen Möglichkeiten, genauso wie beim Weitsprung mit einer Weite von 3,13 Metern. Dafür überzeugte der junge Sportler über die 60 Meter Hürdensprintstrecke, hier überquerte er bei 13,63 Sekunden die Ziellinie. Den 75 Meter Sprint absolvierte Röhrig in 13,29 Sekunden. Mit diesen Ergebnissen erreichte er den vierten Platz der Gesamtwertung. Nun freut sich der gesamte Alsfelder SC auf die Saisoneröffnung am kommenden Samstag im Alsfelder Erlenstadion.

 

Janina Kosub beim Hürdensprint